„Alltag“ auf Martinique

Mit dem Dingi fahren wir zum Einkaufen nach Le Marin und kommen dabei am Club Med vorbei

Mit dem Dingi fahren wir zum Einkaufen nach Le Marin und kommen dabei am Club Med vorbei

Mit dem Einkaufswagen gehts dirket an den Dingisteg.

Mit dem Einkaufswagen gehts dirket an den Dingisteg.

Bereit für den Rückweg

Bereit für den Rückweg

Vom Wind zerlegte Solarpanels

Vom Wind zerlegte Solarpanels

DSCN3533Wir sind nun quasi sesshaft in Martinique geworden und wechseln den Ankerplatz nun nicht mehr so häufig. Für uns bedeutet auf dem Schiff leben ab jetzt „„Alltag““ und daher wird es, bis sich das wieder ändert, auch nicht mehr so viele Blogartikel geben.
Bald werden wir uns auf den Weg nach Fort de France machen. Dort befindet sich das moderne Frauenkrankenhaus (Maison de la femme des enfants et de la mère). Nächste Woche werden wir uns die Klinik zum ersten Mal anschauen und sind schon sehr gespannt.

Die Zeit vergeht für uns momentan dennoch recht schnell. Sven hat den Autopiloten nun komplett zerlegt und gewartet, da er auf den letzten Strecken immer mal wieder gezickt hat. Außerdem gibt es bevor unser Nachwuchs an Bord kommen kann noch einiges zu planen und organisieren. Ein bisschen Bewegung brauchen wir natürlich auch, und so laufen wir gerne den traumhaft schönen Weg an der Küste entlang zum Salzsee oder zum Strand vor dem Club Med, dort ist immer was los und einen Platz im Schatten findet man auch immer.

Sven zerlegt unseren Autopiloten

Sven zerlegt unseren Autopiloten

Nach dem Zerlegen des Autopiloten können die Relais gereinigt werden.

Nach dem Zerlegen des Autopiloten können die Relais gereinigt werden.

DSCN3552 DSCN3556 DSCN3557 DSCN3559

Ein Fischer versucht sein Glück im Brackwasser.

Ein Fischer versucht sein Glück im Brackwasser.

Sogar das Weidengras haben die Franzosen nach Martinique mitgebracht, solch ein Bild sucht man auf den englischen Inseln vergeblich.

Sogar das Weidengras haben die Franzosen nach Martinique mitgebracht, solch ein Bild sucht man auf den englischen Inseln vergeblich.

Unsere neue Waschmaschine: Sputnik 3! Vielen Dank an Hazel und Hans, die sie uns vermacht haben!

Unsere neue Waschmaschine: Sputnik 3! Vielen Dank an Hazel und Hans von der „Geode“, die sie uns vermacht haben!

Sven hat den Arduino wieder ausgepackt und hat dabei HUNT THE WUMPUS wieder gefunden.

Sven hat den Arduino wieder ausgepackt und hat dabei HUNT THE WUMPUS wieder gefunden.

2 Gedanken zu “„Alltag“ auf Martinique

  1. Lieber Sven, liebe Sabine
    meinen herzlichsten Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter.
    Ich hoffe euch allen geht es gut.
    Ganz liebe Grüße von Gerlinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.