Besuch der Amerigo Vespucci

Bis heute Nacht lag hier noch das Kreuzfahrschiff „The World“ am Pier gegenüber. Dahinter liegt die „Amerigo Vespucci“, ein italiensisches Schulschiff, vergleichbar mit der Gorch Fock. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um dieses Schiff einmal zu besichtigen. Man konnte zwar auf dem Deck umher laufen aber leider keinen Blick ins Innere erhaschen, aber das hat schon gereicht, um sehr beeindruckt zu sein. Das Schiff ist aus Stahl gebaut, doch die Aufbauten und das Deck sind aus Holz, was natürlich gepflegt werden will. Alles ist in einem tadellosen Zustand. Das Teakdeck wird alle paar Jahre erneuert, da steckt viel Arbeit drin. Die Amerigo Vesppucci ist ca. 100 m lang, sie hat drei Masten, die ca. 50 m hoch sind. Sie besitzt 23 Segel und das ergibt dann eine sagenhafte Segelfläche von ca. 2500 qm! Das muss man sich mal vorstellen! Wenn das Schiff voll besetzt ist, dann sind ca. 450 Personen an Bord. Wirklich beeindruckend so ein Schiff live zu sehen. Und die am meisten beeindruckende Zahl ist die Länge der Takelage, also die Länge aller Leinen, die für die Bedingung der Segel notwendig sind, es sind nicht weniger als 30 km Hanfseil!

DSCN2792

Damit man auch weiß, wer gerade alles an Bord ist.

DSCN2780

Das ist mal eine Winsch!

DSCN2801 DSCN2795 DSCN2787 DSCN2782 DSCN2777 DSCN2776 DSCN2775 DSCN2758

Das Kreuzfahrtschiff "The World"

Das Kreuzfahrtschiff „The World“

Am Abend waren wir dann noch bei Kevin und John auf ihrem Catalac. Wirklich ein ganz anderes Schiff. Innen sieht man, dass es einen Meter kürzer ist, die Kabinen sind insgesamt kürzer und es ist etwas anders aufgebaut. Aber dennoch ein solides und gemütliches Schiff und für einen alleine ist es die bessere Wahl als unser Schiff, und die meiste Zeit ist Kevin alleine auf dem Schiff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.