Brandblasen, Tanzen und letzte Planungen

Am Freitag ging es wieder ähnlich zu. Diesmal waren das Gästezimmer und die Abstellkammer dran, während nebenher immer wieder kleine Reparaturabeiten erledigt wurden. Einkaufen stand wieder auf der Tagesordnung, weil wir vor hatten am Samstag aus Barth auszulaufen. Einerseits war es absolut notwendig, das Schiff in so weit auf Vordermann zu bringen, dass wir wissen wo alles ist und aber auch schlafen und essen können (und natürlich auch das Bad benutzen können, allerdings steht das reinigungstechnisch immer etwas auf der Warteliste, weil wir es schlicht und einfach nicht so dringend benötigen, die Toilette funktioniert allerdings nach Svens Zerlegung wieder…), andererseits war das Wetter einfach zu schlecht um auszulaufen.

Leider habe ich es am Freitag geschafft gleich unsere Erste-Hilfe-Vorräte benutzen zu müssen. Habe nicht daran gedacht, dass auf einem Gasherd Metallgriffe an einem Metalltopf auch heiß werden, jetzt weiß ich das aber auch…

Am Freitag Abend stellte sich dann noch heraus, dass die Werft Rammin, in der das Schiff bisher untergebracht war, 10 jähriges Jubiläum feierte. Dort gab es doch tatsächlich live-Musik, Bier, Kuchen und Gegrilltes. Und das alles umsonst!

Nach einer kurzen Tanzeinlage sind wir aber dann auch wieder zurück zum Schiff um die Planung für den nächsten Tag  durchzusprechen. Bevor wir den Hafen verlassen, wollten wir aber noch Wasser tanken, da unsere Tanks beide leer waren. Das heißt also für uns wieder relativ früh ins Bett, damit für unseren ersten Törn mit Felix gut ausgeschlafen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.