Noch immer in der Marina Radazul

Vor ein paar Tagen waren wir in der Hauptstadt von Teneriffa, Santa Cruz. Wir sind mit dem Bus hingefahren, auf diesen haben wir allerdings etwas gewartet, hier und auch in Portugal und dem Festlandspanien geben die Busfahrpläne meiste nur die Abfahrtszeiten für die Anfangs- und Endhaltestelle an und wir wussten nicht wo wir dazwischen liegen und wie lange es bis hierher dauern würde. Naja, wir hatten einen schönen Blick auf den Strand vor unserer Haustüre und haben den Tauchern bei den Vorbereitungen zugeschaut. Hier ist eine Tauchschule in der Straße, sodass man hier täglich mehrere Tauchgruppen begutachten kann. Die Busfahrt ging recht schnell und schon waren wir am Busbahnhof von Santa Cruz. Wir sind dann runter zum Meer gelaufen und dann in die Fußgängerzone, die ist recht nett, mit allen Geschäften, die man als geldausgebender Tourist so braucht. Zu der Zeit war gerade eine der „Aidas“ hier im Hafen, also war alles voller vor allem deutscher Touristen, da fühlt man sich doch glatt wie in einer deutschen Fußgängerzone! Natürlich waren wir auch beim Auditorium von Teneriffa, nur haben wir uns gefragt wo denn der eigentliche Saal ist, wir vermuten dieser ist unterirdisch. Wir sind durch die Markthalle gelaufen, die leider am Nachmittag nicht mehr ganz so geschäftig war wie sie wohl vormittags ist. Die Quintessenz: Die Menschen hier essen wohl für ihr Leben gerne Hähnchen, denn das wird überall angeboten! Nachdem wir uns dann noch ein bisschen verproviantiert haben (hier im Hafen gibt es nämlich absolut nichts in der Nähe) sind wir wieder mit dem Bus nach hause gefahren, das hat dann allerdings viel länger gedauert, weil wir noch ein paar andere Ortschaften abgeklappert haben!

Das Bild ist noch im Hafen von Madeira entstanden, kurz vor unserer Abfahrt nach Teneriffa. Stumböen, Flaute, Regen und Sonnenschein, es war alles dabei.

Das Bild ist noch im Hafen von Madeira entstanden, kurz vor unserer Abfahrt nach Teneriffa. Stumböen, Flaute, Regen und Sonnenschein, es war alles dabei.

Unterwegs nach Teneriffa, es gab Leberkäsweckle!

Unterwegs nach Teneriffa, es gab Leberkäsweckle!

Land in Sicht!! Die Insel Teneriffa.

Land in Sicht!! Die Insel Teneriffa.

Am Ankerplatz von San Andres, nur bei keinem Schwell zu empfehlen.

Am Ankerplatz von San Andres, nur bei keinem Schwell zu empfehlen.

Ankerbucht San Andres.

Ankerbucht San Andres.

Die Haupstadt Santa Cruz

Die Haupstadt Santa Cruz

Das Auditorium von Santa Cruz.

Das Auditorium von Santa Cruz.

In der Marina Radazul.

In der Marina Radazul.

In der Marina Radazul.

In der Marina Radazul.

Santa Cruz

Santa Cruz

Santa Cruz

Santa Cruz

Ein Denkmal für die Fischer von Teneriffa.

Ein Denkmal für die Fischer von Teneriffa.

Habt ihr schon mal so einen realen Gesichtsausdruck gesehen?

Habt ihr schon mal so einen realen Gesichtsausdruck gesehen?

Habt ihr schon mal so einen realen Gesichtsausdruck gesehen?

Habt ihr schon mal so einen realen Gesichtsausdruck gesehen?

apple-store mit angebissener Banane.

apple-store mit angebissener Banane.

Hier wachsen überall Kakteen...

Hier wachsen überall Kakteen…

...und diese Palmen sieht man auch überall.

…und diese Palmen sieht man auch überall.

Der Wellenbrecher von Santa Cruz ist voll von mehr oder weniger berühmten Musikern, gemalt von mehr oder weniger begabten Künstlern...

Der Wellenbrecher von Santa Cruz ist voll von mehr oder weniger berühmten Musikern, gemalt von mehr oder weniger begabten Künstlern…

Das Auditorium von Santa Cruz.

Das Auditorium von Santa Cruz.

DSCN3979 DSCN3981Gestern sind wir hier ein bisschen herum gelaufen und viele Treppen rauf und runter gestiegen, dann waren wir noch am Strand und der ist hier wirklich sehr schön. Etwas ungewohnt mit dem schwarzem Sand, da sieht das Wasser von weitem gar nicht sauber und klar aus. Aber in Wirklichkeit ist es sehr klar und auch nicht allzu kalt. In unserer Badeabwesenheit hat sich dann eine Familie quasi direkt auf unserer Picknickdecke eingenistet, wie es scheint hatten wir ihren Stammplatz belegt. Naja, da es genügend Platz gab, haben wir uns ein bisschen verzogen.

Blick auf die Marina Radazul.

Blick auf die Marina Radazul.

DSCN3988

Hier sind Strand und Steine pechschwarz.

Hier sind Strand und Steine pechschwarz.

Heute ist wieder mal traumhaftes Wetter hier und auch der Wind ist mal nicht ganz so stark. Hier kommen nämlich teilweise echt ziemliche Böen durch und auch sonst windet es eigentlich immerzu. Gerade eben ist einer unserer Festmacher gerissen! Leider sehe ich auch weitere Festmacher das hier nicht mehr lange mitmachen. So nett hier alle sind, hier festzumachen ist nicht ideal. Am Schwimmsteg gibt es keinerlei Klampen, nur Ringe, und diese rubbeln über kurz oder lang alles durch. Außerdem ist der Steg wohl neu und deswegen noch nicht so stabil und wir sollten daher an Land festmachen, dort gibt es leider auch nur blöde Ringe und außerdem müssen wir dadurch den Tidenunterschied auch noch ausgleichen. Bleiben dürfen wir hier eh nur noch bis zum 06.11., dann kommt hier eine Charterflotte an und sie brauchen den Platz. Wir wollen als nächstes an den Ankerplatz Bahia de Abona, mal sehen ob der ruhiger ist als der letzte. Wir hoffen es. Ansonsten geht es weiter in die Marina San Miguel, die ist wohl relativ neu und sieht auf ihrer Homepage ganz nett aus. Danach bleiben wir entweder noch ein bisschen hier auf der Insel oder fahren weiter nach La Gomera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.