Oben!!!!

Hoffentlich haben wir die bald nicht als neues Haustier!

Hoffentlich haben wir die bald nicht als neues Haustier!

Heute sind wir mit dem Bus zum Teide gefahren! Wir sind sehr früh aufgestanden, um den einzigen Bus des Tages von Los Cristianos auf den Teide zu bekommen. Trotz Fahrplänen, deren Abfahrtszeiten meist mehr als Empfehlung gesehen werden können, hat alles super geklappt und schon die Busfahrt war spannend! Wir sind immer höher und höher gefahren, kamen durch Kiefernwälder und dann begann der Naturpark des Teide. Wir sind dann bis zur Talstation der Seilbahn (Teleferico del Teide) gefahren. Diese ist auf 2356 m und dort war es schon ganz schön kalt! Wir haben also erst mal lange Hosen und einen Pulli angezogen. Dann hieß es leider warten! Wir haben zwar schon Karten für die Seilbahn im Bus gekauft, denn es gab ein Kombiticket für Bus und Seilbahn, aber trotzdem mußten wir anstehen, um alleine diese in die „echten“ Seilbahnkarten einzutauschen, ja und dann hieß es nochmal warten und immer wieder ein paar cm in der Schlange weiter laufen, so haben wir alles in allem fast 1,5 Stunden gewartet, bis wir endlich in die Seilbahn durften und die war ziemlich vollgestopft! Über 30 Personen dürfen in eine Gondel und so viele waren auch fast drin. Die Fahrt selber auf 3555 m dauert nur ca. 8 min und verläuft ganz unkompliziert. Oben angekommen pfeift einem sofort ein starker, kalter Wind entgegen, also haben wir auch noch Jacken angezogen, sodass wir seit langem mal wieder lange Hosen und 4 Schichten obenrum anhatten! Es war wirklich kalt, laut der Anzeige an der Talstation wohl 7°C. Das erste was wir gesehen und gehört haben waren zunächst nur deutsche Touristen, also haben wir uns erst mal einen ruhigen Fleck gesucht und haben unser Frühstück mit mitgebrachten Brötchen nachgeholt und einfach nur die Aussicht genossen. Die Aussicht ist wirklich atemberaubend. Es war sehr klar und man konnte durch die Wolken bis aufs Meer schauen, was ein Blick! Und diese Stille! Wie schon auf Madeira auf dem höchsten Berg, gab es auch hier keinerlei Geräusche, wenn man es mal geschafft hat, den ganzen Touristen etwas auszuweichen. Ganz oben wächst gar nichts mehr und man sieht nur Vulkangeröll und teilweise auch gelbliche Steine, an diesen Stellen stinkt es auch leicht nach Schwefel. Es gibt 3 Wanderwege auf dem Gipfel, der eine führt ganz hoch zum Gipfel (3718 m), dieser Weg ist aber wohl recht anspruchsvoll, außerdem braucht man hierfür eine Genehmigung, diese bekommt man zwar kostenlos, aber man muß seinen Aufstieg dann auch genau planen. Dadurch möchte Teneriffa verhindern, daß jeder einfach so an den Kraterrand laufen kann. Dies hat dem Kraterrand wohl nicht gut getan, da auch viele Steine mitgenommen wurden, zum anderen mussten wohl viele Menschen „gerettet“ werden, da sie schlecht ausgerüstet waren oder einfach nur erschöpft. Auch wir haben auf der Bergstation der Seilbahn viele Menschen mit FlipFlops, kurzen Hosen und T-Shirt gesehen. Dabei wird auf der Homepage der Seilbahn und in jeglichen Werbeflyern auf die Temperatur und die Bodenverhältnisse auf dem Gipfel hingewiesen. Die anderen beiden Wege sind nicht sehr schwer zu erlaufen, auch für Kinder waren diese Wege kaum ein Problem. Man konnte so in kaum einer halben Stunde in zwei verschiedene Richtungen laufen und ist an einem Aussichtspunkt angekommen. Einfach nur toll! Mit fehlen die Worte, um das genauer zu beschreiben, deswegen poste ich mal noch einige Bilder, dann könnt ihr euch selber von der tollen Aussicht überzeugen! Außerdem hatten wir noch richtigen Schnee in den Händen, auch mal was bei den Temperaturen sonst so auf den Kanaren… Wir mussten dann rechtzeitig den Teide verlassen, um unseren Bus zurück nach Los Cristianos zu erreichen. Auch das hat wieder super geklappt und uns blieb sogar noch kurz Zeit in den Supermarkt zu gehen, bevor es zurück zu unserer Haltestelle ging. Auf jeden Fall war es ein toller Ausflug und das frühe Aufstehen hat sich absolut gelohnt und wir können allen nur empfehlen diese Tour zu machen! Für uns war es von unserem Hafen aus einfacher und auch günstiger mit dem Bus zu fahren, als einen Mietwagen zu nehmen. Mit einem Parkplatz an der Talstation der Seilbahn wäre es auch schwierig geworden. So haben wir zwar bestimmt 1 Stunde mit Warten auf die Busse zugebracht, aber wir mußten uns sonst um nichts kümmern.

Wir können den Teide vom Schiff aus sehen

Wir können den Teide vom Schiff aus sehen

Warten auf den Bus zum Teide.

Warten auf den Bus zum Teide.

Die Seilbahn "Teleferico" bis fast auf den Gipfel des Teide.

Die Seilbahn „Teleferico“ bis fast auf den Gipfel des Teide.

Es kann los gehen!

Es kann los gehen!

DSCN4038

In der Wartehalle, nach fast 90 min dürfen auch wir nach oben fahren.

In der Wartehalle, nach fast 90 min dürfen auch wir nach oben fahren.

In der Seilbahn.

In der Seilbahn.

Mit der Seilbahn geht es nach oben.

Mit der Seilbahn geht es nach oben.

DSCN4112 DSCN4111

Manche Steine sind ganz gelb, hier stinkt es nach Schwefel.

Manche Steine sind ganz gelb, hier stinkt es nach Schwefel.

DSCN4100 DSCN4093DSCN4089 DSCN4088 DSCN4085 DSCN4073

Wir sind auf gut 3500 m angekommen!

Wir sind auf gut 3500 m angekommen!

DSCN4068 DSCN4067 DSCN4065 DSCN4063

Schnee!!

Schnee!!

Im Hintergrund ist der Gipfel zu sehen.

Im Hintergrund ist der Gipfel zu sehen.

DSCN4058 DSCN4053 DSCN4048

Die Wanderwege auf dem Teide sind toll gemacht.

Die Wanderwege auf dem Teide sind toll gemacht.

DSCN4040DSCN4060

Blick aus der Seilbahn.

Blick aus der Seilbahn.

Dieser riesige Katamaran lag neulich hinter uns, und er hatte doch tatsächlich blaue "Unterbodenbeleuchtung"!

Dieser riesige Katamaran lag neulich hinter uns, und er hatte doch tatsächlich blaue „Unterbodenbeleuchtung“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.