Pasta Schuta

(in etwa die spanische Version von Spaghetti Bolognese)

  • reicht für 4 Personen, dauert ca. eine halbe Stunde
  • Spaghetti (500 g, also eine normale Packung, ich nehme sehr gerne die etwas dickeren, die laut Aufdruck 11 Minuten kochen sollen)
  • 2 Tuben Tomatenmark, viertel Flasche (Heinz) Ketchup
  • 1 große oder zwei kleinere Zwieblen (am besten rote Zwiebeln)
  • 2 Knoblauchzehen (optional)
  • 500 g gemischtes Hackfleisch (optional Thunfisch aus der Dose)
  • 1 rote Paprika (optional)
  • 1 Bund frische Petersilie (optional, ansonsten getrocknete nehmen)
  • Gewürze (Pfeffer am besten aus der Mühle, Salz, Kreuzkümmel, Oregano, Thymian, Majoran)

Zwiebel, Paprika und Knoblauch klein würfeln und in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl gut anschwitzen. Hackfleisch dazugeben und anbraten. Tomatenmark und Gewürze (je nach Geschmack salzen und pfeffern; Kreuzkümmel etwa einen halben Teelöffel; Oregano, Thymian und Majoran je etwa einen Esslöffel) dazugeben und ein paar Minuten weiter braten (es ist wichtig, dass das Tomatenmark kurz anbrät, dadurch entwickelt es ein prima Aroma). Dann Ketchup dazugeben und ca. 250 ml Wasser (Wasser möglichst wenig, es soll keine richtig flüssige Sauce entstehen). Zum Schluss einen Bund fein gehackte frische Petersilie darunter mischen und solange bei kleiner Flamme ziehen lassen, bis die Spaghetti gekocht sind. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.