schwäbischer Kartoffelsalat

Ein guter Kartoffelsalat ist für einen Schwaben eine Delikatesse!

  • Kartoffel (am besten festkochende), ca. 3 große pro Person, das Rezept ist für ca. 3-4 Personen
  • Zwiebel (2 kleine oder eine große Gemüsezwiebel)
  • etwa 10 Essiggurken (wahlweise auch eine halbe frische Gurke)
  • Essig, Öl (am besten Sonnenblumenöl)
  • Brühwürfel (oder gekörnte Rinderbrühe)
  • Salz, Pfeffer, Zucker, getroknete Petersilie

 Kartoffel (am besten im Schnellkochtopf) kochen, währenddessen die Salatsoße zubereiten. Dazu Zwiebel in kleine Würfel schneiden, ebenso die Essiggurken, alles in eine große Schüssel geben. Eine knappe halbe Tasse (keine kleine Kaffetasse, eher einen großen Kaffebecher nehmen) mit Öl bereitstellen. Dazu frischen Pfeffer aus der Mühle, 2 gestrichene Esslöffel gekörnte Brühe (oder 2 Brühwürfel), etwas Essig, eine Prise Zucker. Dann mit kochendem Wasser auffüllen (damit sich die Brühwürfel auflösen), gut verrühren und in die Schüssel zu den Zwiebel geben und noch getroknete Petersilie dazugeben und gut verrühren. Dadurch marinieren die Zwiebel nun in der warmen Soße, bis die Kartoffel fertig sind. Kartoffel etwas auskühlen lassen, dann schälen und in nicht zu grobe Scheiben schneiden. Alles gut vermengen und evtl. noch mit Salz abschmecken. Nachdem alles gut durchgezogen hat, muss noch soviel Soße da sein, daß der Kartoffelsalat nicht trocken ist, er muss beim um rühren „schmatzen“, dann ist alles richtig. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.