Weihnachtsgrüße

Nun steht also bald Weihnachten vor der Tür und tatsächlich: Weihnachten kommt immer so plötzlich! Für uns fühlt es sich wirklich recht plötzlich und unwirklich an, da wir keinen richtigen Winter haben und keinen Schnee (obwohl: wir können den Schnee auf dem Teide sehen!). Im Supermarkt und auf der Straße wird man hier nicht so wie in Deutschland schon seit Wochen mit Weihnachten konfrontiert und so merkt man gar nicht, dass sich das Jahr dem Ende neigt.

Das Jahresende führt natürlich auch dazu, dass man ein bisschen auf das Jahr zurückblickt. Anfang des Jahres haben wir noch gearbeitet und waren mitten in den Vorbereitungen für Abschiedsparty, Wohnungsauflösung und tausenden Vorbereitungen für das Schiff. Dann ging es endlich los und wir sind in Holland gestartet. In Holland hat es uns sehr gut gefallen, da würden wir jederzeit wieder hingehen. Dann haben wir leider kurz vor der Nordsee das Problem mit einem Festmacher im Propeller gehabt. Tja, und dann kam auch schon die Nordsee, die uns gleich gezeigt hat wo der Hammer hängt! Die Törns waren nicht immer einfach. Aber wir haben unseren „dicken Felix“ immer mehr kennen und lieben gelernt, auch wenn es natürlich immer ein bisschen was zu arbeiten gab. Dann haben wir die Biskaya überquert, für uns beide der längste Törn am Stück bis dato. Wir haben ein perfektes Wetterfenster erwischt und Felix ist wunderbar gesegelt. Leider war’s mir die ganze Zeit so übel, dass ich das nicht genießen konnte. Doch in Spanien angekommen war alles so gut wie vergessen, es war warm, die Menschen waren nett, das Meer war freundlicher zu uns. Das hat uns richtig gut gefallen in Galizien! Portugal hat uns dann gezeigt, dass es auch mehr Wind und Welle auf dem Atlantik geben kann. Nach langer „Wettergefangenschaft“ in Lissabon ging es dann 500 sm nach Madeira, auch diese Fahrt verlief perfekt, nur leider war ich wieder seekrank, dank Tabletten nicht so schlimm wie auf der Biskaya, aber immer noch schlimm genug. Porto Santo und Madeira waren sehr schön und wir genossen zum ersten Mal richtiges Inselfeeling. Der Weg auf die Kanaren war etwas holprig, aber alles in allem auch gut gelungen, nur leider war ich wieder seekrank. Daher auch der Entschluss nun doch nicht über den Atlantik zu fahren. Wenn wir jetzt natürlich sehen, dass viele, die wir kennen gelernt haben, schon dort sind, macht uns das natürlich schon etwas neidisch, aber auf der anderen Seite wissen wir auch, dass viele Schiffe mit schlechtem Wetter (Südwind, Flaute, viel zu viel Wind) zu kämpfen hatten und da hört der Neid dann natürlich auf. Wir freuen uns aber für alle, die es gewagt und geschafft haben, das ist wirklich eine Leistung! Hut ab! Wir stehen aber zu unserer Entscheidung und freuen uns auf Länder, von denen wir nicht gedacht hätten, dass wir sie sehen würden. Bisher haben wir noch immer die richtige Entscheidung getroffen und funktionieren sehr gut als Team, das gilt sowohl für uns beide als auch für uns und Felix. Seit über 8 Monaten leben wir nun schon zusammen auf Blue Felix und haben schon viele Hürden gemeinsam genommen und gehen uns nicht auf die Nerven, vermutlich könnte das nicht jedes Paar von sich sagen. So sind wir stolz auf das was wir erreicht haben und schauen zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2013 und sind mehr als gespannt auf das was uns in 2014 erwarten wird! Wir freuen uns darauf!

Unseren Familien und Freunden wünschen wir frohe Weihnachten, Zeit, um auch mal zur Ruhe zu kommen, denn meist ist es vor Weihnachten dann doch immer etwas stressig. Fürs neue Jahr wünschen wir Euch alles Gute und hoffen, dass Ihr weiterhin so fleißige Blog-Leser seid und Euch ein bisschen mitnehmen lasst auf unserer Reise!DSCN4656

Ein Gedanke zu “Weihnachtsgrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.