Wir gehen an den Ankerplatz

Heute ist traumhaftes Wetter. Wir werden heute nochmal einkaufen gehen und die Wassertanks auffüllen, und dann an den geschützten Ankerplatz gehen. Wir werdenden starken Wind, der von Samstag bis Dienstag vorhergesagt ist,  hier abwettern, da Sven leider noch an einem kleinen Hexenschuß zu arbeiten hat. Danach sind unser Plan so aus, dass wir vermutlich nächste Woche Mittwoch nach Muros weiter fahren, von dort geht’s weiter in die Ria de Arosa, das ist die größte der Rias, sie ist immerhin 14 sm lang und 6 sm breit! Dementsprechend gibt es dort auch sehr viele Marinas und Ankerplätze. Wo wir dort hingehen, wissen wir noch nicht, das werden wir dann wohl auch anhand der Windrichtung entscheiden müssen. Danach kommen die Ria de Pontevedra und die Ria de Vigo und vielleicht machen wir dann noch einen Zwischenstop in Bayona und dann ist unser nächster Halt in Portugal. Und von dort müssen wir dann schauen, wie wir weiter machen, wir wollten evt. ja auch nach Gibraltar und vielleicht auch Ceuta (eine spanische Enklave auf der afrikanischen Seite). Nicht, dass uns die Zeit davon läuft, aber wenn wir Ende November von den Kanaren in die Karibik starten wollen, dann dürfen jetzt auch nicht mehr rumtrödeln. Aber jetzt müssen wir wegen dem Wetter erstmal etwas abwarten, danach geht’s dann wieder etwas zügiger weiter.

Nachdem wir gerade nochmal die Wettervorhersage angeschaut haben, werden wir nun evt. doch schon morgen nach Muros weiter fahren. Anfänglich sagte die Vorhersage, dass schon morgen mit über 30 kn zu rechnen ist, das hat sich aber in den letzten Tagen immer mehr nach Sonntag verschoben, sodass wir morgen den nördlichen Wind bis ca. 20 kn nutzen wollen, um die über 40 sm nach Muros zu kommen, das sollte dann gut unter Segel klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.