Wir sind angekommen!

Am 01.08.12 (Mittwoch) waren wir um 09:00 startklar um Leeuwarden zu durchfahren. Mittlerweile hatten wir auch mit Ton, dem Geschäftsführer von Boat Inn in Lemmer telefoniert und vereinbart, dass wir uns heute Abend melden, wenn wir in Lemmer sind, damit er uns sagen kann, wo genau wir hin müssen.

Die Tabelle ist wiederum nicht vollständig, weil alle weiteren Brücken (um so näher wir ans Ijsselmeer kamen, umso weniger Brücken gab es) zeitunkritisch waren. Um 18:00 haben wir an Felix Winterlager festgemacht. Davor sind wir von Ton an der letzten Schleuse bereits empfangen worden und er zeigte uns wo wir festzumachen hatten. Was für ein Service! Die letzte Schleuse war die Friese Sluis, dort wurden wir 6 m hinunter gelassen! Und die Schleuse war nur 7 m breit! Das war schon etwas beängstigend am Ende so weit unten zwischen zwei Betonmauern eingesperrt zu sein.

An diesem Mittwoch wurden 13 Brücken für uns geöffnet und es gab drei Schleusen. Bezahlt haben wir in Leeuwaren 6,50 € und in Lemmer 5 €. Insgesamt haben wir also in Holland 49 Brücken und 6 Schleusen passiert (obwohl ich glaube, dass ich mich bestimmt verzählt habe…

Wir liegen nun also bei „Boat Inn“ am ruhigen Steg, in guter Laufnähe in die wunderschöne Altstadt von Lemmer. Jetzt müssen wir Felix „nur“ noch winterfest machen, unsere Sache packen, und dann kann Felix aus dem Wasser und wir wieder nach hause!

Am Abend sind wir dann in die Stadt Essen gegangen, es gab lecker Kibbeling (fritierter Kabeljau) mit Frittjes. Danach noch auf dem Schiff eine Runde Backgammon gespielt und wie jeden Abend todmüde um 10 Uhr ins Bett und geschlafen wie unter Narkose. Die Tage auf dem Schiff sind sehr ausgefüllt. Und das ohne Fernsehen und Internet. Wie toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.