Bald geht’s nach Martinique

Bequia

Bequia

In Bequia zu ankern ist wie immer recht schön, mal liegt ruhig, das Wasser ist klar, man hat einen Strand vor der Nase, was will man mehr. Eine schöne Zeit hatten wir, auch wenn uns leider eine Gasflasche beim Auffüllen lassen kaputt gegangen ist. Aber zum Glück können wir diese in Martinique gegen eine neue eintauschen. Am 3. Advent waren wir mit der Crew der „Endless Summer“ und der „Snickers“ an Land, um einen Lobster zu essen. Das Restaurant war auch schön dekoriert, das Essen war gut, der Service auch. Nur leider wurden wir dann ab halb 9 etwas hinaus komplimentiert. Das endete gegen 9 Uhr abends damit, dass der Kellner uns Plastikbecher brachte und uns fragte, ob wir nicht den letzten Schluck Bier umfüllen mögen, damit wir endlich gehen können. Der Schluck war schnell getrunken und so musste noch ein Absacker auf der Blue Felix her. Immerhin hat uns hier niemand rausgeworfen und so wurde es mit einem netten, geselligen Abend noch recht spät.

Da es in Carriacou ja keinen Diesel mehr gab, haben wir hier an der Autotankstelle Diesel gekauft. Hier wird nicht in amerikanischen Gallonen (ca. 3,8 l) sondern in Imperial Gallonen (4,5 l) abgerechnet. Eine Gallone kostet im Moment weniger als 12 EC und damit der Liter Diesel etwas mehr als 80 Eurocent. Ansonsten ist die Versorgungslage wie in den gesamten Grenadinen nicht so gut und Obst und Gemüse sind im Vergleich zu anderen Inseln recht teuer.

Die Endless Summer macht sich heute noch auf den Weg nach Martinique, wir werden ihr bald folgen und freuen uns auf ein schönes Weihnachtsfest in Martinique.

Leider wurde das Ventil unserer Gasflasche hier beim Auffüllen lassen beschädigt, sodass die Flasche nicht mehr dicht war. Wir mussten alles Gas ablassen. Die Flasche vereiste dadurch. So können wir also auch hier weiße Weihnachten haben!

Leider wurde das Ventil unserer Gasflasche hier beim Auffüllen lassen beschädigt, sodass die Flasche nicht mehr dicht war. Wir mussten alles Gas ablassen. Die Flasche vereiste dadurch. So können wir also auch hier weiße Weihnachten haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.