Black is beautiful!

Wir haben es geschafft! Endlich ist unser Dicker fertig gestrichen. Heute haben wir einfach nur mal frei, denn das Wochenende war richtig anstrengend. Die Tage vor dem Wochenende vergingen schnell mit kleinen Macken ausbessern, hier und da noch spachteln und schleifen, ordentlich abkleben und zwei Getriebeölwechseln bei den Saildrives. Am Samstag sind wir dann sehr früh aufgestanden und haben mit Streichen begonnen. Begonnen haben wir dabei mit Epoxidharz (Amercoat 385), das für eine wasserfeste Schicht sorgt und einen guten Haftvermittler zum nachfolgenden Antifouling bietet. Das alles dauert seine Zeit, allein die Ruder und die Saildrives zu streichen, dauert in etwa so lange wie beide Rümpfe zu streichen. Doch irgendwann war auch diese Arbeit beendet und Blue Felix erstrahlte in schneeweiß. Nach einer kurzen Pause konnte das Antifouling angerührt werden, wir haben uns hier für Amercoat ABC3 entschieden. Das Antifouling muss recht schnell auf das Epoxid aufgetragen werden und zwar solange das Epoxid noch etwas weich ist, nur dann ist eine gute Haftung gewährleistet. Eine Schicht Antifouling später war unser Dicker nun pechschwarz und es war auf einmal schon 4 Uhr am Nachmittag. Nun hatten wir einige leere Farbeimer vor uns stehen und waren erschöpft und unendlich dankbar, dass es den ganzen Tag nicht geregnet hat.

Wir müssen einen Deckel für eines unserer Lenzlöcher in der Plicht erneuern, dazu nehmen wir Glasfasermatten und Harz und als Form einen mit Folie ausgelegten Deckel.

Wir müssen einen Deckel für eines unserer Lenzlöcher in der Plicht erneuern, dazu nehmen wir Glasfasermatten und Harz und als Form einen mit Folie ausgelegten Deckel.

Am Anfang sieht es gar nicht danach aus, als ob hier jemals etwas sinnvolles entsteht.

Am Anfang sieht es gar nicht danach aus, als ob hier jemals etwas sinnvolles entsteht.

Noch ein bisschen zuschneiden ....

Noch ein bisschen zuschneiden ….

... und das Ergebnis ist doch gar nicht mal so schlecht!

… und das Ergebnis ist doch gar nicht mal so schlecht!

Noch mit Gelcoat streichen und fertig!

Noch mit Gelcoat streichen und fertig!

Ölwechsel am Saildrive

Ölwechsel am Saildrive

Pro Seite brauchen wir etwas mehr als 2 l neues Getriebeöl.

Pro Seite brauchen wir etwas mehr als 2 l neues Getriebeöl.

Bevor wir das ganze Schiff mit Epoxid streichen, streichen wir zunächste nur die Saildrives, damit wir die Gummimatte an den Saildrives hinkleben können, bevor wir das Antifouling auftragen.

Bevor wir das ganze Schiff mit Epoxid streichen, streichen wir zunächste nur die Saildrives, damit wir die Gummimatte an den Saildrives hinkleben können, bevor wir das Antifouling auftragen.

Es kann angerührt werden

Es kann angerührt werden

DSCN2343 DSCN2344

Die Gummimatten können auf das getrocknete Epoxid aufgeklebt werden

Die Gummimatten können auf das getrocknete Epoxid aufgeklebt werden

DSCN2353

Nur noch andrücken, fertig!

Nur noch andrücken, fertig!

Es kann los gehen!

Es kann los gehen!

DSCN2365

Weißer Epoxid-Anstrich

Weißer Epoxid-Anstrich

Weiß steht ihm eigentlich auch ganz gut, oder?

Weiß steht ihm eigentlich auch ganz gut, oder?

Nur noch kurz ein bisschen aufräumen, unter die Dusche und vor allem etwas essen, dann sind wir auch schon schlafen gegangen. Am Sonntag bekam unser Felix dann einen weiteren Vollanstrich Antifouling sowie eine dritte Schicht am Wasserpass, am Bug und am Skeg. Als wir fertig waren, zogen schon graue Wolken auf. Aber glücklicherweise hat es erst angefangen mit regnen, als wir alles aufgeräumt hatten und das Klebeband am Wasserpass entfernt hatten und vor allem als das Antifouling an der Oberfläche schon trocken war. Den ganzen Nachmittag regnete es dann wie aus Eimern, so was haben wir selbst hier noch nicht erlebt!

Nun kommt das Antifouling

Nun kommt das Antifouling

DSCN2389 DSCN2392

Geschafft!!

Geschafft!!

Nach getaner Arbeit ist unsere Mülltonne ziemlich voll geworden.

Nach getaner Arbeit ist unsere Mülltonne ziemlich voll geworden.

Diese Hose landet nun endgültig im Müll!!

Diese Hose landet nun endgültig im Müll!!

Fertig!

Fertig!

Auch heute am Montag regnet es fast ununterbrochen, dazu blitzt und donnert es gleichzeitig, ein bisschen unheimlich ist das schon. Gut, dass wir uns heute eh einen freien Tag verordnet haben und wir es geschafft haben, das Antifouling trocken aufbringen zu können.

Unser Fahrradparkplatz

Unser Fahrradparkplatz

Bald haben wir unseren Interviewtermin in der amerikanischen Botschaft, am Schiff sind noch kleinere Arbeiten fällig, außerdem müssen wir das Gelcoat noch wachsen und dann kann es endlich zurück ins Wasser gehen!

Ein Gedanke zu “Black is beautiful!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.