Regen!

Regen, Regen, Regen!! Es will einfach nicht mehr aufhören! Der Wind hat etwas nachgelassen, d.h. die letzte Nacht war nicht ganz so heulend, doch jetzt geht es wieder los und wir haben hier bis zu 20 Knoten in der Marina. Das gute ist, dass wir durch den Dauerregen sehen können, wo unsere Fenster undicht sind, d.h. wo es ein paar Tropfen reindrückt. Heute haben wir in einer kleinen Regenpause ein Fenster außen komplett neu abgedichtet, so langsam haben wir alle Undichtigkeiten im Griff! Ansonsten halten wir uns zurzeit viel im Schiff aus, lesen und schauen auch mal Fernsehen, wir haben hier eine recht gute Internetverbindung, immerhin etwas. Und über den Brötchenservice freuen wir uns wirklich, so müssen wir morgens das Schiff nicht verlassen, um frische Brötchen zu besorgen! Wir wissen immer noch nicht, wann wir die Marina verlassen können, das Meer ist immer noch recht aufgewühlt und so wird es wohl auch am Ankerplatz aussehen, und das wollen wir uns zusammen mit dem Dauerregen nicht antun. Dafür scheint wirklich endlich ein Wetterfenster für die Überfahrt nach Madeira in Sicht zu kommen. Nächste Woche Sonntag siehts gar nicht so schlecht aus, aber weiter können wir mit dem Wetter noch nicht schauen, aber wenn es sich bis dahin weiter so ausbildet, wie wir auf den Grib-Files (diese können wir aus dem Internet schnell herunterladen und wir können uns mit einem speziellen Programm die Windrichtung und Stärke, sowie Regen anzeigen lassen) sehen können, dann kann es in einer guten Woche los gehen!

Dieses grib-File stammt von www.passageweather.com

So sieht zur Zeit das Wetter aus, ständig nur Wind aus Südwest und genau da wollen wir doch hin!

Wir waren im "Jardim do Palacio dos Marqueses de Pombal".

Wir waren im „Jardim do Palacio dos Marqueses de Pombal“.

Wir waren im "Jardim do Palacio dos Marqueses de Pombal".

Wir waren im „Jardim do Palacio dos Marqueses de Pombal“.

Regen!

Regen!

Wir sind so klein!

Wir sind so klein!

Wind im Hafen.

Wind im Hafen.

Andauernd fahren hier Kreuzfahrtschiffe vorbei.

Andauernd fahren hier Kreuzfahrtschiffe vorbei.

Am Wellenbrecher vor der Marina Oeiras.

Am Wellenbrecher vor der Marina Oeiras.

Regen!

Regen!

Regen!

Regen!

Unser TransOcean-Stander nach einem halben Jahr.

Unser TransOcean-Stander nach einem halben Jahr.

Super Bock! Sabor autentico!

Super Bock! Sabor autentico!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.